Technologie | Laminare Luftströmung

Bei einer Lüftung durch laminaren Luftstrom fliesst die Luft in gleichmässigen, parallelen Schichten ohne störende Turbulenz oder Zugluft zu erzeugen. Laminarer Luftstrom wird überall dort erzeugt, wo kontrollierte Lufströmung und absolute Hygiene gewünscht wird, zum Beispiel in Operationssälen.

Um eine Luftzirkulation mit laminarer Strömung und damit eine gleichmäßige Lufterneuerung des ganzen Raumvolumens zu erhalten, wurde das Airkel® Konzept mit einem Airkel®-Belüftungsboden (dient als Belüftungsschacht) und einer Airkel®-Entlüftungsdecke (dient als Entlüftungsschacht) ausgestattet.

Die  Luftverschiebung ist über die ganze Bodenfläche gleichmässig verteilt. Die Luftströmung bewegt sich durch das gesamte Raumvolumen „von unten nach oben“. Die Frischluft wird durch den gesamten Airkel® Boden in den Raum geströmt. Die in parallelen Schichten fliessende Luft erfasst in ihrer Strömung nach oben Rauch und Gerüche bevor sie von der gesamten Airkel® Decke aufgesaugt und nach Aussen ausgeschieden wird.

Airkel® ist das einzige laminare, kontinuierliche Frischluftstromsystem, welches die gesamte Raumluft erneuert, ohne dabei Zugluft oder eine kalte Atmosphäre zu verursachen.


 

 

 

 


Die Frischluft strömt durch den Boden
Der von unten nach oben fliessende Luftstrom erfasst Rauch und Gerüche
Die verbrauchte Luft wird von der Decke aufgesaugt


 

Airkel® kann überall dort errichtet werden, wo eine bessere Luftqualität und eine geruchfreie Atmosphäre gewünscht wird.
Operationssäle in Spitälern sind mit laminarer Luftströmung ausgerichtet um die Sedimentation von Keimen zu verhindern